Bürgerinformationen

Lesen

 

Die nachstehenden Tipps informieren alle Bürger und Bürgerinnen über die Möglichkeit der Verhütung von Gefahren, die im alltäglichen Leben vorkommen können.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ihre Sicherheit ist unser Ziel!

UebersichtBeachten Sie daher bitte unsere Sicherheitstipps:

 

Wie verhalte ich mich richtig?

 

Sicher wurden auch Sie schon mal als Verkehrsteilnehmer durch eine Blaulichtfahrt der Rettungskräfte überrascht.

Bei Einsatzfahrten von Rettungskräften, die zur Rettung von Menschen, Tieren, Sachwerten und Umwelt gerufen werden, ist ein Rettungsfahrzeug nur vorschriftsmäßig mit Blaulicht und Einsatzhorn unterwegs. Nur dann können diese Einsatzfahrzeuge ihre Weg-/Sonderrechte nach der StVO in Anspruch nehmen.

Dieser Grundsatz gilt auch bei nächtlichen Fahrten. Es ist uns bewusst, dass einige Mitbürger / Mitbürgerinnen bei nächtlichen Einsatzfahrten aus dem Schlaf gerissen werden und sich fragen, ob dieser Lärm nun wirklich nötig sei.

Aus rechtlichen und versicherungstechnischen Gründen wollen wir, die dieses Amt freiwillig ausüben, immer auf der sicheren Seite stehen.

Mehr Informationen zur Geschichte des Blaulichts und Martinhorn finden Sie unter Historisches Blaulicht & Martinhorn.

 

blaulicht

 

 

 

Rettungsgasse

Wenn ein Martinhorn zu hören ist muss den Rettungskräften umgehend der Weg frei gemacht werden.

Wie man eine Rettungsgasse bildet wird hier in den Videos sehr gut erklärt.

 

 

Quelle: YouTube

 
 
ADAC Blaulicht
 
Bitte beachten Sie auch das Infoblatt des ADAC

Blaulicht und Martinhorn - was tun?

 

Sicherheitstipps:

  • Ruhe bewahren! Woher kommen die Sondersignale? In welcher Richtung bewegen sich die Einsatzfahrzeuge? Wie viele Fahrzeuge sind es?
  • Die Fahrbahn freigeben, Geschwindigkeit verringern, Blinker setzen, an den rechten Fahrbahnrand fahren und gegebenenfalls am rechten
  • Fahrbahnrand anhalten. Dies gilt auch für entgegenkommende Einsatzfahrzeuge.
  • Beachten Sie, dass weitere Einsatzfahrzeuge folgen können.
  • Bei Stau eine Gasse bilden.
  • Fährt ein Einsatzfahrzeug auf gleicher Höhe, Geschwindigkeit verringern, das Einsatzfahrzeug überholen und einscheren lassen.
  • Langsam fahrende Einsatzfahrzeuge nicht überholen.
  • Bei roter Ampel bleiben Sie nicht stehen. Fahren Sie langsam auf die Verkehrsinsel oder fahren sie über die Haltelinie und tasten Sie sich in die Kreuzung hinein.
  • Im Auto oder LKW die Musik nicht zu laut drehen und öfters mal in die Spiegel schauen, damit Sie die Einsatzfahrzeuge rechtzeitig hören und sehen.
  • Auch Fußgänger und Radfahrer müssen Einsatzfahrzeuge passieren lassen und dabei auf eigene Vorrechte verzichten.

 

Bürgerinfo - Ihre Sicherheit ist unser Ziel!