Bürgerinformationen

Die nachstehenden Tipps informieren alle Bürger und Bürgerinnen über die Möglichkeit der Verhütung von Gefahren, die im alltäglichen Leben vorkommen können. Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ihre Sicherheit ist unser Ziel!

Beachten Sie daher bitte unsere Sicherheitstipps!

Clipart @ Feurian

Rettungspunkte - NEU

 

Hilfe im Wald

 

Für eine schnelle Hilfe im Wald wurde in Hessen 1997 die Rettungskette-Forst entwickelt. Konzipiert wurde dies zunächst für Beschäftigte im Wald wie z. B. Waldarbeiter. Sie stellen aber auch eine Beschleunigung eines Rettungseinsatzes im Notfall für Spaziergänger, Wanderer, Sportler, Pilzsammler, Jägern, Geocacher etc. dar.

Die Rettungspunkte sind dabei der wesentliche Bestandteil der Rettungskette-Forst. Dabei sind an markanten und gut erreichbaren Standorten im Wald sowie daran angrenzenden Gebieten deutlich sichtbare Punkte festgelegt. Solche markanten Punkte sind meist Parkplätze oder der Beginn von Waldwegen. Über 4.300 Rettungspunkte decken die hessischen Waldflächen ab, die vom HessenForst betreut werden. 

Forstrettungspunkt

 

Die festgelegten Rettungspunkte sind mit einem Hinweisschild gekennzeichnet, wobei jeder Rettungspunkt eine eindeutige Kennzeichnung hat. Sie besteht aus der Abkürzung des Landkreises und einer dreistelligen Nummer (z. B. "MR-432“ für Marburg-Biedenkopf).

Wird der Leitstelle bei der Notrufabfrage die Kennzeichnung mitgeteilt entfällt eine mühsame Wegbeschreibung, da jedem Rettungspunkt Geodaten hinterlegt sind. Die Rettungskräfte können somit punktgenau zum Rettungspunkt geschickt werden und ersparen sich eine unnötige Suche.

 

 

Sicherheitstipps

  • Geben Sie beim Abstetzten eines Notrufes wenn möglich die Kennzeichnung des nächsten Rettungspunktes durch (z. B. "MR-432").
  • Stellen Sie einen Einweiser an den nächsten Rettungspunkt der die Rettungskräfte an den genauen Unfallort leitet.
  • Wissen Sie die Kennzeichnung des nächsten Rettungspunktes nicht? So nutzen Sie eine der unten aufgeführte kostenlose App "Hilfe im Wald" für Ihr Smartphone, um den genauen Standort zu ermitteln und der Leitstelle mitzuteilen.     

 

 

Rettungspunkte Marburg 

Der Marburger Wald gehört zum Forstamt Kirchhain, welches mit seinen neun Revierförstereien insgesamt ca. 17.200 ha Wald betreut.  

Karte Hessen Forst

 

 

 

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf gibt es derzeit 224 Rettungspunkte. Eine Auflistung (Stand 2014) aller hessischen Rettungspunkte finden sie hier.  

Die Rettungspunkte im Bereich Marburg und seiner Stadtteile haben wir hier nocheinmal alle aufgeführt und in einer Karte dargestellt. 

 

 

Die Marburger Rettungspunkte MR-402 (Wehrda), MR-407 (Michelbach), MR-412 (Dilschhausen) und MR-415 (Elnhausen) sind als Hubschrauberlandeplatz ausgewiesen.

 

Bauerbach: MR-411, MR-414

Bortshausen: MR-436

Cappel: MR-426, MR-429, MR-430, MR-432

Cyriaxweimar: MR-425

Dilschhausen: MR-412

Elnhausen: MR-415

Ginseldorf: MR-405

Hermershausen: MR-419, MR-420, MR-424

Haddamshausen: MR-428

Marbach: MR-409, MR-410

Marburg: MR-408, MR-413, MR-418, MR-421, MR-423

Michelbach: MR-403, MR-404, MR-407

Ronhausen: MR-435

Wehrda: MR-220, MR-402, MR-406

Wehrshausen: MR-416, MR-417 

 

 

Kostenlose App 

Hilfe im Wald

Diese App hilft den genauen Standort im Wald zu ermitteln und nächsten Rettungspunkt zu finden. Weitere Informationen zur Anwendung der App finden Sie hier und in den unten aufgeführten Videos.

 

Button Google   Button Apple

 

  

Videos 

 

 


 

Mitglied werden

Letzte Einsätze

H 1 Y - Tragehilfe Rettungsdienst
31.07.2020 um 13:33 Uhr
Marburg, Afföllerstraße
weiterlesen
H 1 - Unterstützung Rettungsdienst ...
24.07.2020 um 19:33 Uhr
Marburg, Umgehungsstraße
weiterlesen

112 Notruf richtig absetzen

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!