Baustellentagebuch

In der hessischen Legislaturperiode 2013-2018 zwischen der CDU und Grüne wurde im Koalitionsvertrag (S. 50/51) am 23. Dezember 2013 festgeschrieben:

"Um außerdem die Qualität der Ausbildung noch weiter zu steigern, werden wir im mittelhessischen Raum ein Jugendfeuerwehrausbildungszentrum neu errichten."

Logo Bundesland Hessen

Es löste ein großes Entsetzen bei allen Betroffenen in unserem Landkreis Marburg-Biedenkopf aus, als wir erfuhren, dass sich einige Städte um das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum beworben hatten und man in Erwägung zog den Standort Marburg-Cappel zu verlassen. Die Feuerwehr Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie alle führenden Politiker unseres Landkreises zogen an einem Strang und sendeten klare Signale nach Wiesbaden, um zu zeigen, dass wir uns dies nach 40 Jahren Jugendfeuerwehrausbildungszentrum in Marburg nicht so einfach gefallen lassen.

 

Am 05. April 2014 kam die erlösende Nachricht im Rahmen einer Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes Hessen vom hessischen Innenminister Peter Beuth:

"Nach reiflicher Überlegung und Abwägung der Vor- und Nachteile einer möglichen Verlagerung des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums habe ich entschieden, den Standort Marburg-Cappel beizubehalten und dort einen Neubau zu errichten. Dieses Vorhaben wollen wir gemeinsam mit der Stadt Marburg umsetzen."

Baufläche

Dies hat natürlich Auswirkungen auf die im Jahre 1971 erbaute Feuerwache Marburg-Cappel. Auch unsere Feuerwache ist in die Jahre gekommen und hätte saniert werden müssen. Im Zuge des Neubaus des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums bekommen nun auch wir eine komplett neue Feuerwache. Auf der vorhandenen ca. 6.800 m² Fläche entsteht das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum, die neue Feuerwache der Feuerwehr Marburg-Cappel und ein Feuerwehrausbildungszentrum der Feuerwehr Marburg für alle Stadtteilfeuerwehren.

Zuerst war es geplant alle Gebäudeteile auf einmal abzureißen und an gleicher Stelle (Bild Baufläche alt) neu zu bauen. Dies hätte bedeutet, dass die Feuerwehr Marburg-Cappel für den Zeitraum des Neubaus in eine Interimswache umziehen muss und das Jugendfeuerwehrausbildungszentrum seine Lehrgänge nach Kassel an die HLFS verlegt.

Das Land Hessen hatte jedoch beschlossen am 22. Juni 2017 das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum nicht am bisherigen Standort neu zu bauen. Es wurden die Holzhäuser des ehemaligen Flüchtlingserstaufnahmelagers genutzt, die auf dem Gelände des früheren Sportplatzes (Bild Baufläche neu) errichtet worden waren.

Die Stadt Marburg hatte ebenfalls beschlossen den Neubau der Feuerwache Marburg-Cappel auf dem gleichen Gelände neben das JFAZ zu bauen.

Baufläche alt

Baufläche neu

Visualisierung Neubau

Chronik

Wie alles mit unserem Neubau begann haben wir in den folgenden Beiträgen chronologisch aufgeführt.

2024

Baustellentagebuch 2024

 

01. Februar 2024

Wie bereits berichtet war zu Beginn der Bauarbeiten der Umzugstermin Ende Oktober 2023 vorgesehen. Die geplante Fertigstellung des Neubaus verschob sich jedoch auf das 1. Quartal 2024, sodass wir mit einer Eröffnungsfeier 4. Mai 2024 planten.

Vom Hochbauamt Marburg erfuhren wir, dass unser geplanter Termin nicht haltbar ist und wir die Eröffnungsfeier leider nochmals verschieben müssen.

Nach dem aktuellen Bauzeitenplan ist der Umzug in den Neubau Juni 2024 vorgesehen. Die große Eröffnungsfeier, die wir mit unseren Mitbürgern- /innen und allen am Bau Beteiligten feiern möchten, planen wir aktuell nach den Sommerfeien im September 2024.

Da wir noch in der Abstimmungsphase sind gilt dieser Zeitraum jedoch auch erst mal nur unter Vorbehalt. Sobald der Termin feststeht, werden wir diesen nochmal umfassen kommunizieren!

Umzugskarton

 

 

02. Februar 2024

Ups, da fiel uns doch ein, dass wir für unseren Neubau noch neues Geschirr benötigen, denn das vorhandene ist so alt wie die alte Feuerwache selbst. Auf Nachfrage wurden wir an den zuständigen Ansprechpartner bei der Stadt Marburg (Fachdienst 62 - Gebäudewirtschaft und Grundstücksverkehr) verwiesen, der uns auch umgehend den Lieferanten nenne konnte.

So nahmen wir Kontakt zum Geschirrlieferanten Enders auf und bekamen alle benötigten Unterlagen für unsere Bestellung. Doch nur in Katalogen nachschlagen war uns nicht genug. Um die Haptik des Geschirrs uns anzuschauen und Fachfragen zu klären, machten sich unsere Kameraden Tobias Büttner und Alexander Pfingst zu einem Besuch zum Lieferanten nach Reiskirchen auf.

Es wurde eine Liste mit den gewünschten Artikeln erstellt, die dann am folgenden Ausbildungsdienst gemeinsam gesichtet und die Bestellung fertiggestellt wurde.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten für die schnelle und sehr gute Zusammenarbeit bedanken!

Firma Enders   Firma Enders

 

 

12. Februar 2024

Ja es ist Rosenmontag, aber manchmal fallen die Termine ebenso. Es trafen sich Wolfgang Becker (Planungsbüro Becker), Hendrik Schmidt (Hochbau Marburg), Andraes Brauer (Fachdienst Brandschutz) und unser Kamerad Tobias Büttner auf der Baustelle, um die Farbmuster, z. B. für die Verkleidung der Theke und Arbeitsplatte im Bereitschaftsraum (Florianstube), zu begutachten und die weiteren Bauarbeiten zu besprechen. Die Farbmuster wurden an uns übergeben, damit unsere Arbeitsgruppe die Farbauswahl festlegen kann.

Am darauffolgenden Ausbildungsdienst beschäftigten wir uns intensiv mit den vielen zur Verfügung stehenden Farben. Wir trafen eine Farbauswahl für die Thekenverkleidung/Schränke, Arbeitsplatte, Polsterbezug und Glasplatte als Spritzschutz.

Musterauswahl   ausgewählte Farbmuster

  

Holzverkleidung (Eiche natur)   Arbeitsplatte (Marmor anthrazit)   Stoffbezug (Braunrot)
Holzverkleidung   Arbeitsplatte    Stoffbezug 
(Marmor anthrazit)   (Marmor anthrazit)   (Braunrot)

 

 

19. Februar 2024

Am neuen Feuerwehrstandort Marburg-Cappel (Lintzingsweg) soll nach Einzug und Rückbau der Bauleitungscontainer eine Freifläche entwickelt werden, die den Cappeler Bürgern/innen und der Feuerwehr einen "Mehrwert" bieten soll. Die Fläche soll wieder als Nutzfläche für den Stadtteil Cappel und für die Feuerwehr als Anrainer attraktiv gestaltet werden.

Fläche Kunstwerk

 

Das letzte vorgeschlagene Kunstwerk "Bär" war in der Cappeler Feuerwehr nicht mehrheitsfähig, da eine Identifikation zur Feuerwehr fehlte (14.11.2023). Man griff das Thema Kunstwerk für den Neubau nochmals auf. Es sieht vor gemeinsam mit dem Stadtteil Cappel und seiner Feuerwehr ein neues eigenes Kunstwerk zu entwickeln. In einem Vororttermin trafen sich Carmen Werner (Leitung Feuerwehr Marburg), Ruth Fischer (Fachdienst 41 - Kultur (Leitung), Peter Hesse (Ortsvorsteher Cappel), Hans Schohl (Künstler) und unser Kamerad Jörg Scheidemann beim Neubau. Realisierungsmöglichkeiten wurden besprochen und man verschaffte sich eine Vorstellung von der zur Verfügung stehenden Fläche für das Kunstwerk.

Die Idee, die Fläche mit einem Kunstwerk aufzuwerten, findet bei den Anwesenden Zuspruch. Das Kunstwerk soll eine Verbindung des Stadtteils, der Feuerwehr und vor allem für Kinder und Jugendliche sein. Erste Ideen waren z. B. Heiliger Sankt Florian, bewegliche Elemente, wasserbetriebene Komponenten und Cappeler Mühlrad.

In einem Workshop sollen Ideen mit allen Beteiligten und auch aus dem Stadtteil Cappel gesammelt, entwickelt sowie zur Umsetzung vorgeschlagen werden.

 

 

29. Februar 2024

Es klingelte bei unserem Kameraden Tobias Büttner das Telefon und wurde gebeten, wenn möglich auf der Baustelle kurzfristig an einer Baubesprechung teilzunehmen. Hier waren mit dem Fachplaner und der Elektrofirma ein paar Abstimmungen über die Elektrik zu treffen.

Wir nutzten die Gelegenheit uns über den aktuellen Baufortschritt auszutauschen und den Neubau zu besichtigen.

 

 

Februar 2024

Die letzten L-Steine hinter dem Neubau wurden gesetzt und die Abwasserrinne angebracht. Die Parkflächen für die 28 Alarmparkplätze konnten fertig gepflastert werden. Eine Regenwasserzisterne in der Größe von 20 Kubikmeter wurde im Alarmhof in den Boden eingelassen, die für die Grünflächenbewässerung vorgehalten wird.

Der Untergrund vor der Fahrzeughalle vom Ausbildungszentrum wurde mit Schotter verdichtet, um die Arbeiten eines Krans für Arbeiten am Übungsturm zu ermöglichen.

Der Hof vor der Fahrzeughalle vom Ausbildungszentrum wurde verdichtet, um die folgenden Pflasterarbeiten vorzubereiten. Am Straßenrand mussten zwei Bäume gefällt werden, um den Bau der Alarmausfahrt auf die Umgehungsstraße zu ermöglichen. Als Ersatz für die gefällten Eschen am Straßenrand und der Bäume auf dem Baugelände werden über 40 neue Bäume gepflanzt.

Der Fliesenleger verlegte den letzten Boden in der Fahrzeugwaschhalle. Im Foyer wurde eine Vitrine in die Wand eingelassen, in der die Zeitkapsel der Grundsteinlegung (27.04.2022) sichtbar seinen Platz finden wird. Im Foyer fanden die ersten Tapezier- und Malerarbeiten statt.

Bericht Oberhessische Presse vom 21.02.2024 - Bäume müssen Feuerwehrausfahrt weichen  

L-Steine gesetzt   Abflussrinne verlegt

 

Parkplätze gepflastert   Grube für Zisterne

 

Zisterne für Regenwassernutzung   Verdichtung Untergrund Hof Ausbildungszentrum

 

Baumfällarbeiten Alarmausfahrt   Boden Waschhalle

 

Montage Vitrine Zeitkapsel   Tapezierarbeiten Foyer

 

  

04. März 2024

Wir möchten darauf hinweisen, dass der Radweg Höhe des Neubaus Feuerwehr Marburg-Cappel (Umgehungsstraße/Lintzingsweg) gesperrt und eine Umleitung eingerichtet ist.

Nachdem am Straßenrad der Umgehungsstraße zwei Bäume gefällt, werden mussten und eine Straßenlaterne demontiert wurde beginnen nun die Bauarbeiten für die Alarmausfahrt. Die Feuerwehrfahrzeuge werden dann von der neuen Feuerwache über den Radweg auf die Umgehungstraße fahren.

Damit Feuerwehrfahrzeuge und Radfahrer besser aufeinander achten wird die Ausfahrt unteranderem durch Verkehrsschilder zusätzlich gekennzeichnet. Eine Bedarfsampel ist aktuell noch nicht vorgesehen, kann aber im Nachhinein installiert werden, falls dies doch erforderlich sein sollte.

Wir bitten um Verständnis für die vorübergehende Sperrung und der daraus resultierenden Unannehmlichkeiten! 

Bau Alarmausfahrt   Bau Alarmausfahrt

 

Bau Alarmausfahrt   Bau Alarmausfahrt

 

 Alarmausfahrt

 

 

05. April 2024

10 Jahre Planung und Bauphase vom Neubau der Feuerwehr Marburg-Cappel

Um Synergien weiterhin zu nutzen, war es geplant, gemeinsam mit dem Jugendfeuerwehrausbildungszentrum der Hessischen Landesfeuerwehrschule auf einem gemeinsamen Gelände, bzw. direkt nebeneinander in Marburg-Cappel neu zu bauen.

Im Koalitionsvertrag, der hessischen Politik war im Dezember 2013 der Neubau des Jugendfeuerwehrausbildungszentrum festgeschrieben worden. Doch es kamen Überlegungen auf, den Neubau vom Jugendfeuerwehrausbildungszentrum an einer anderen Stelle in Hessen zu errichten und nicht wie bisher, in Marburg-Cappel.

Entsetzten machte sich unter den über 500 Angehörigen der Feuerwehr Marburg breit und wir kämpften gemeinsam mit unserer heimischen Politik für den Neubau vom Jugendfeuerwehrausbildungszentrum in Marburg-Cappel. Die erlösende Nachricht kam dann am 05. April 2014, im Rahmen einer Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes Hessen, vom amtierenden hessischen Innenminister Peter Beuth. Durch diese Zusage konnten wir mit den Planungen vom Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Marburg-Cappel und dem Feuerwehrausbildungszentrum Feuerwehr Marburg beginnen.

Wer sich fragt, warum es eine längere Planungsphase gab, die den Baubeginn verzögerte, kann die vielfältigen Gründe in unserem Baustellentagebuch nachlesen. Solch ein Neubau ist etwas Besonderes und findet nur alle paar Jahrzehnte statt. Daher sahen wir uns verpflichtet, für die Nachwelt, vom Neubau alle Ereignisse und den Baufortschritt mit ausführlichen Beschreibungen sowie Bildern zu dokumentieren. Hierfür erstellten wir ein Baustellentagebuch. Somit ist die Öffentlichkeit über den gesamten Zeitraum immer umfassend informiert.

Mit der Bekanntgabe, dass ein neues Feuerwehrhaus entstehen wird, bildete sich eine Arbeitsgruppe, die sich mit dem Neubau bis heute intensiv beschäftigt. Hierfür wurde eine Raumplanung mit über 100 Seiten, in denen unsere Wünsche und Vorstellungen über den Neubau aufgeführt sind, erstellt und den Architekten sowie dem Brandschutzamt als Arbeitsvorlage zur Verfügung gestellt. Diese ausführliche Ausarbeitung wurde während der gesamten Bauzeit immer wieder aktualisiert und diente allen Beteiligten als Orientierung. Die Architekten lobten die vorherige Ausarbeitung, da es nach ihrer Aussage eine Zeitersparnis bei der Planung von einem halben Jahr einbringt.

 

Schauen wir in die Zukunft

Die Bauarbeiten für die Fertigstellung des Neubaus gehen gut voran. Dabei ist immer weiter zu erkennen, wie der Endzustand sein wird. 

Der Einzug in den Neubau hat sich von Oktober 2023 auf den Juni 2024 verschoben. Die Gründe für die Verlängerung der Bauzeit sind vielfältig. Unter anderem die Suche nach verfügbaren Baufirmen, Lieferverzug bei Materialien und Verzögerung der Fertigstellung der Außenanlage.

Die offizielle Übergabe und Einweihungsfeier ist für September 2024 geplant. Da wir noch in der Abstimmungsphase sind gilt dieser Zeitraum jedoch auch erst mal nur unter Vorbehalt. Sobald der Termin feststeht, werden wir diesen nochmal umfassen kommunizieren!

Baugelände Neubau   Visualisierung Neubau

 

Gegenüberstellung Visualisierung Neubau   Vorderansicht Neubau

 

Rückansicht Neubau   Vogelperspektive Neubau

 

 

06. April 2024

Die Feuerwehr Marburg verfügt über eine Drohnengruppe, die von der Freiwilligen Feuerwehr Marburg-Michelbach gestellt wird. Deren Aufgabe ist bei größeren Einsätzen mit der Drohne den Einsatz mit Bildern und Videos zu dokumentieren, mit der Wärmebildkamera die Einsatzkräfte bei der Auffindung von Wärmequellen zu unterstützen oder mit Lautsprecher sowie Scheinwerfer eine Bevölkerungswarnung durchzuführen.

Doch heute hatte die Drohnengruppe einen anderen Auftrag vom Brandschutzamt erhalten. So wurde der Fortschritt der Bauarbeiten vom Neubau mit der Drohe dokumentiert und es bei der jährlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Marburg am 17.04.2024 zu präsentieren.

Wir danken der Drohnengruppe für die Dokumentation und Überlassung der Aufnahmen.

Drohnengruppe Feuerwehr Marburg-Michelbach   Drohne am Boden

 

Drohne fliegt   Drohne fliegt

 

Ansicht von Umgehungsstraße   Ansicht von Lintzingsweg

 

Rückansicht   Vogelperspektive

 

 

 

14. April 2024

SAVE THE DATE

Nach mehrmaligen Verschiebungen vom Termin, durch Verzögerungen der Baumaßnahmen steht dieser nun fest. So wurde sich mit allen Beteiligten auf einen Termin für die offizielle Übergabe des Neubaus der Freiwilligen Feuerwehr Marburg-Cappel sowie des Ausbildungszentrums der Feuerwehr Marburg durch die Politik festgelegt.

 

Freitag, den 06. September 2024 um 17 Uhr

 

Die Einweihungsfeier mit Tag der offenen Türe findet an einem anderen Termin statt und ist noch in der Planungsphase!

 

 

18. April 2024

Der Umzugstermin im Juni 2024 rückt immer näher und die ersten Umzugskartons sind bereits gepackt.

Um sich einen Überblick über die neuen verkleinerten Platzverhältnisse zu verschaffen wurde ein neuer Besichtigungstermin vereinbart. Begleitet wurden die Mitglieder unseres Vereinsvorstandes und Feuerwehrausschuss von Hendrik Schmidt (Hochbauamt Marburg) sowie Carmen Werner und Andreas Brauer (Fachdienst Brandschutz). Wir besichtigten alle Räumlichkeiten und Lagermöglichkeiten und machten uns Gedanken, wo wir was sinnvoll verstauen können. Diese Besichtigung half uns auch dabei Entscheidungen zu treffen, was wir aus Platzgründen nicht mit in den Neubau mitnehmen können.

Endlich ist es soweit, die Montage der Inneneinrichtung unserer Florianstube, welche für uns das Herzstück des Neubaus darstellt, hat begonnen. Die Florianstube dient uns nach den Ausbildungsdiensten sowie Einsätzen für das gemütlich Beisammensein und der Kameradschaftspflege. So wurde der Fortschritt der Montagearbeiten schon mal in Augenschein genommen. 

Montage Küche   Baubegehung

 

 

24. April 2024

Man merkt deutlich, dass wir uns dem baldigen Einzug nähern. Die Besprechungstermine auf der Baustelle mehren sich und Einweisungen beginnen. So trafen sich Miriam Althainz (Hochbauamt Marburg) und von uns Dominik Wagner sowie Tobias Büttner für eine Herstellereinweisung (Firma Bonhoff Betriebstechnik) für einen Trockenschrank. Herr Bohnhoff erklärte uns die Bedienung des Trockenschrankes, der für die nasse Einsatzkleidung dient.

Bei Unwetter ist man eigentlich zuhause und wartet ab, bis sich das Wetter wieder bessert, doch nicht bei Angehörigen der Feuerwehr, die z. B. bei Starkregen meist Bäume von Straßen entfernen müssen. So wird die Einsatzkleidung schnell nass und bräuchte sehr lange, um wieder trocken zu werden. Um diese Zeit zu verkürzen, wurde der Trockenschrank angeschafft, damit die Einsatzkleidung für den nächsten Einsatz wieder schnell zur Verfügung steht.

Herstellereinweisung Trockenschrank

  

 

04. Mai 2024

Die Vorbereitungen für den Umzug laufen schon seit Monaten. So wurde jeder Raum bereits durchforstet, was man alles schon mal entsorgen kann, und packte auch die ersten Kartons mit Inhalten, die man vor dem eigentlichen Umzug nicht mehr benötigt.

Doch jetzt sollte es richtig vorangehen und so trafen wir uns für gemeinsamen Umzugsvorbereitungen. So organsierten wir Umzugskartons und Paletten für den Umzug. Jeder Raum wurde nun auf den Kopf gestellt, nicht mehr benötigtes entsorgt, Umzugskartons gepackt, beschriftet und nach Räumen sortiert auf Paletten verladen.

Die Paletten, die den Räumen zugeordnet sind, können dann nach und nach in den Neubau umziehen, sobald die ersten Räume freigegeben sind. Ziel ist es im Neubau nur noch das Vorzuhalten was bis zum endgültigen Umzugstermin im Juni/Juli definitiv noch benötigt wird.

Packen für den Umzug   Umzugskartons

 

Europaletten   Historische Ausrüstung

 

verpacken   verpackte Europaletten

 

 

14. Mai 2024

Heute standen gleich zwei Baubesprechungen in unserem Neubau parallel statt. Daher kamen wir gleich mit mehreren Kameraden auf die Baustelle.

Zum einem stand das Thema Medientechnik für den Lehrsaal, Florianstube und Jugendraum auf der Tagesordnung. Hierzu trafen sich Waldemar Deuchert (EWT Ingenieure GmbH), Matthias Zörb (Zörb Acustic GmbH) und von unser Arbeitsgruppe Tobias Büttner und Jan-Lennart Büttner. Wir besprachen den Aufbau der Medientechnik, die in den nächsten Tagen verbaut wird. Während unserer Besprechung wurde bereits der erste Monitor durch die Techniker montiert. Noch fehlende Komponenten wurden notiert, werden nachbestellt und zu einem späteren Zeitpunkt noch installiert.

Zum andren kümmerten wir uns um das Thema Florianstube und Kühlzelle. In dieser Gruppe trafen sich Wolfgang Becker (Planungsbüro Becker), Firma Goldbach Kältetechnik), Firma Distler Gastro und von unserer Arbeitsgruppe Jörg Scheidemann, Björn Hofmann und Armin Kühn. Die Kühlzelle in unserem Lager ist fertig montiert und wurde begutachtet. Kleine Nachbesserungsarbeiten wurden besprochen, die noch auszuführen sind. Die Montage der Florianstube ist sehr weit vorangeschritten. Auch das Mobiliar der Florianstube und der Terrasse ist inzwischen eingetroffen und vervollständigt die Einrichtung. Wir begutachteten den Baufortschritt der Thekenanlage und gaben noch Änderungswünsche zu Protokoll. Im Fokus stand jedoch der geplante Einbau von einem Wasserspender und der Zapfanlage, was noch beauftragt wird.

Baubesprechung

 

 

23. Mai 2024

In den meisten Fällen sind die Feuerwehrfahrzeuge in der Fahrzeughalle an den Strom angeschlossen, um ständige Verbraucher wie z. B. Funkgeräte und akkubetriebene Ausrüstung zu laden, damit der Akku während des nächsten Einsatzes immer voll ist. Abhängig vom Fahrzeugtyp und Alter des Fahrzeuges variiert die Stromstärke jedoch zwischen 12 V, 24 V oder 230 V. Damit jedes unserer Fahrzeuge den richtigen Stromanschluss in der neuen Fahrzeughalle bekommet muss eine Bestandaufnahme gemacht werden.

So trafen sich Waldemar Deuchert (EWT Ingenieure GmbH) und unser Kamerad Thomas Weber in unserer alten Fahrzeughalle, um nach der Bestandaufnahme für jedes Feuerwehrfahrzeug im Neubau das richtige Ladegerät zu bestellen.

 

 

Weitere Bilder vom Neubau finden Sie hier im Baustellentagebuch im Tab Bilder!

In der Bildergallerie lassen sich die Bilder durch anklicken auch vergrößert anschauen, was hier im Beitrag leider nicht möglich ist!

Die Arbeitsgruppe "Neue Feuerwache" der Cappeler Feuerwehr steht in engem Kontakt mit ihren zuständigen Ansprechpartnern. Die Baupläne werden immer wieder gemeinschaftlich angepasst und weiterentwickelt. Die aktuellen Termine für unseren Neubau sind in diesem Beitrag im Tab "Termine" aufgeführt!

 

Architekt

 

 

Wir halten Sie hier stets auf dem aktuellen Stand wie es mit der Baustelle weitergeht!

Schubkarre   Baustelle

 

2023
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
Umzug
Visualisierung
Baupläne
Bildergallerie
Arbeitsgruppe "Neubau Feuerwache"
Presseberichte
Termine

Weiterführende Links

 

Mitglied werden

Letzte Einsätze

H 1 - Baum auf Straße
30.05.2024 um 06:20 Uhr
Marburg, Am Richtsberg
weiterlesen
F 1- Schmorbrand
29.05.2024 um 19:55 Uhr
Marburg, Vogelsbergstraße
weiterlesen

112 Notruf richtig absetzen

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Funktionale Cookies dienen der Bereitstellung bestimmter Webseitenfunktionen und können vom Webseitenbetreiber zur Analyse des Besucherverhaltens (z. B. Messung der Besucherzahlen und deren Verweildauer auf der Seite) eingesetzt werden.