Baustellentagebuch

In der hessischen Legislaturperiode 2013-2018 zwischen der CDU und Grüne wurde im Koalitionsvertrag (S. 50/51) am 23. Dezember 2013 festgeschrieben:

"Um außerdem die Qualität der Ausbildung noch weiter zu steigern, werden wir im mittelhessischen Raum ein Jugendfeuerwehrausbildungszentrum neu errichten."

Logo Bundesland Hessen

Es löste ein großes Entsetzten bei allen Betroffenen in unserem Landkreis Marburg-Biedenkopf aus, als wir erfuhren dass sich einige Städte um das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum beworben haben und man in Erwägung zog den Standort Marburg-Cappel zu verlassen. Die Feuerwehr Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie alle führenden Politiker unseres Landkreises zogen an einem Strang uns sendeten klare Signale nach Wiesbaden, um zu zeigen dass wir uns dies nach 40 Jahre Jugendfeuerwehrausbildungszentrum in Marburg nicht so einfach gefallen lassen. 

 

Am 05. April 2014 kam die erlösende Nachricht im Rahmen einer Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes Hessen vom hessischen Innenminister Peter Beuth:

"Nach reiflicher Überlegung und Abwägung der Vor und Nachteile einer möglichen Verlagerung des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums habe ich entschieden, den Standort Marburg-Cappel beizubehalten und dort einen Neubau zu errichten. Dieses Vorhaben wollen wir gemeinsam mit der Stadt Marburg umsetzen." 

Baufläche

Dies hat natürlich Auswirkungen auf die in 1971 erbaute Feuerwache Marburg-Cappel. Auch unsere Feuerwache ist in die Jahre gekommen und hätte saniert werden müssen. Im Zuge des Neubaus des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums bekommen nun auch wir eine komplett neue Feuerwache. Auf der vorhandenen ca. 6.800 m² Fläche entsteht das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum, die neue Feuerwache der Feuerwehr Marburg-Cappel und ein Feuerwehrausbildungszentrum der Feuerwehr Marburg für alle Stadteilfeuerwehren.

Zuerst war es geplant alle Gebäudeteile auf einmal abzureißen und an gleicher Stelle neu zu bauen.

Dies hätte bedeutet, dass die Feuerwehr Marburg-Cappel für den Zeitraum des Neubaus in eine Interimswache umziehen muss und das Jugendfeuerwehrausbildungszentrum ihre Lehrgänge nach Kassel an die HLFS verlegt.

Das Land Hessen hat jedoch beschlossen am 22. Juni 2017 das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum nicht am bisherigen Standort neu zu bauen. Es sollen die Holzhäuser des ehemaligen Flüchtlingserstaufnahmelagers genutzt werden, die auf dem Gelände des früheren Sportplatzes errichtet wurden.

Die Stadt Marburg hat ebenfalls beschlossen den Neubau der Feuerwache Marburg-Cappel auf dem gleichen Gelände neben das JFAZ zu bauen. 

Chronik

Wie alles mit unserem Neubau begann haben wir in den folgenden Beiträge chronologisch aufgeführt.

2020

Baustellentagebuch 2020

 

27. Januar 2020

Es war mal wieder soweit, man traf sich für ein weiteres Zusammenkommen aller Verantwortlichen für den Neubau der Cappeler Feuerwache.


Zu dieser Sitzung kamen vom Hochbauamt Marburg Herr Frank Lenz, Leitung Feuerwehr Marburg Frau Carmen Werner & Herr Andreas Brauer, Feuerwehr Marburg Fachgebietsleiter "Sicherheit im Feuerwehrhaus" Herr Wilfried Block, Sprecher der ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Marburg Herr Marc Prause und unsere Arbeitsgruppe "Neubau Feuerwache" zusammen. Wir bekamen die aktuellsten Baupläne gezeigt und sprachen alle Räumlichkeiten ein weiteres Mal durch. Diesmal wurden einige Wünsche genau unter die Lupe genommen und nach Kostensenkungen geschaut. Somit wurden ein paar unserer Wünsche aus Kostengründen gestrichen, mit denen wir aber durchaus auch leben können. Wir bekamen aber auch konstruktive kostengünstigere Alternativen genannt.


In einer Hausaufgabe bekamen wir den Auftrag einzelne unserer Wünsche zu überarbeiten, um nochmals Kosten zu senken. Ein weiterer Wunsch der Architekten war Ausarbeitungen über Details zu erarbeiten. Die Arbeitsgruppe machte sich noch nach der Sitzung an die Arbeit, um die an sie gestellten Aufgaben abzuarbeiten. Man war sich recht schnell einig und hatte ein paar Tage später den größten Teil erledigt. Für den Rest wurden neue Arbeitsgruppen gebildet die Lösungsvorschläge erarbeiten.

 

 

04. Februar 2020

Um an das letzte Treffen anzuschließen trafen sich der stellv. Leiter der Feuerwehr Marburg Andreas Brauer, Sprecher der ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Marburg Marc Prause und von unserer Arbeitsgruppe Dominik Wagner, Jörg Scheidemann und Tobias Büttner.

Der Grund war die an uns gestellten Ausarbeitungen abzustimmen, nach Optimierungen zu suchen und weitere Kosteneinsparungen zu besprechen. Schwerpunkt dieser Sitzung war die Gestaltung des Bereitschaftsraumes und der Terrasse. Die Ausarbeitungen werden nun an die Architekten weitergeleitet, um sie mit in die Baupläne mit einfließen zu lassen.

Wie auch beim letzten Mal verlief die Sitzung äußerst konstruktiv.

 

 

KW 20/2020

Laut Auskunft des Marburger Hochbauamtes fehlt noch ein abschließendes Lärmgutachten sowie Verkehrsgutachten für das Neubaugelände. Die Kostenermittlung muss anschließend beim Magistrat eingereicht werden. Sobald alle Ergebnisse der Gutachten und die Kostenzusage vorliegen kann der Bauantrag für den Neubau eingereicht werden.

Wie geht´s weiter?

Die Arbeitsgruppe "Neue Feuerwache" der Cappeler Feuerwehr steht in engem Kontakt mit ihren zuständigen Ansprechpartnern. Die Baupläne werden immer wieder gemeinschaftlich angepasst und weiterentwickelt.

 

Architekt

 

 

Wir halten Sie hier steht´s auf dem aktuellen Stand wie es mit der Baustelle weitergeht!

Schubkarre   Baustelle

 

2019
2018
2017
2016
2015
2014
Umzug
Termine
Baupläne
Bilder
Presseberichte
Arbeitsgruppe "Neubau Feuerwache"

Weiterführende Links

 

Mitglied werden

Letzte Einsätze

F BMA - Brandmeldeanlage
05.07.2020 um 19:55 Uhr
Marburg, Cappeler Straße
weiterlesen
F 2 Y - Wohnhausbrand
04.07.2020 um 13:40 Uhr
Marburg, Rentmeisterstraße
weiterlesen

112 Notruf richtig absetzen

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!