Baustellentagebuch

In der hessischen Legislaturperiode 2013-2018 zwischen der CDU und Grüne wurde im Koalitionsvertrag (S. 50/51) am 23. Dezember 2013 festgeschrieben:

"Um außerdem die Qualität der Ausbildung noch weiter zu steigern, werden wir im mittelhessischen Raum ein Jugendfeuerwehrausbildungszentrum neu errichten."

Logo Bundesland Hessen

Es löste ein großes Entsetzen bei allen Betroffenen in unserem Landkreis Marburg-Biedenkopf aus, als wir erfuhren, dass sich einige Städte um das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum beworben hatten und man in Erwägung zog den Standort Marburg-Cappel zu verlassen. Die Feuerwehr Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie alle führenden Politiker unseres Landkreises zogen an einem Strang und sendeten klare Signale nach Wiesbaden, um zu zeigen, dass wir uns dies nach 40 Jahren Jugendfeuerwehrausbildungszentrum in Marburg nicht so einfach gefallen lassen. 

 

Am 05. April 2014 kam die erlösende Nachricht im Rahmen einer Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes Hessen vom hessischen Innenminister Peter Beuth:

"Nach reiflicher Überlegung und Abwägung der Vor- und Nachteile einer möglichen Verlagerung des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums habe ich entschieden, den Standort Marburg-Cappel beizubehalten und dort einen Neubau zu errichten. Dieses Vorhaben wollen wir gemeinsam mit der Stadt Marburg umsetzen." 

Baufläche

Dies hat natürlich Auswirkungen auf die im Jahre 1971 erbaute Feuerwache Marburg-Cappel. Auch unsere Feuerwache ist in die Jahre gekommen und hätte saniert werden müssen. Im Zuge des Neubaus des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums bekommen nun auch wir eine komplett neue Feuerwache. Auf der vorhandenen ca. 6.800 m² Fläche entsteht das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum, die neue Feuerwache der Feuerwehr Marburg-Cappel und ein Feuerwehrausbildungszentrum der Feuerwehr Marburg für alle Stadtteilfeuerwehren.

Zuerst war es geplant alle Gebäudeteile auf einmal abzureißen und an gleicher Stelle (Bild Baufläche alt) neu zu bauen. Dies hätte bedeutet, dass die Feuerwehr Marburg-Cappel für den Zeitraum des Neubaus in eine Interimswache umziehen muss und das Jugendfeuerwehrausbildungszentrum seine Lehrgänge nach Kassel an die HLFS verlegt.

Das Land Hessen hatte jedoch beschlossen am 22. Juni 2017 das neue Jugendfeuerwehrausbildungszentrum nicht am bisherigen Standort neu zu bauen. Es wurden die Holzhäuser des ehemaligen Flüchtlingserstaufnahmelagers genutzt, die auf dem Gelände des früheren Sportplatzes (Bild Baufläche neu) errichtet worden waren.

Die Stadt Marburg hatte ebenfalls beschlossen den Neubau der Feuerwache Marburg-Cappel auf dem gleichen Gelände neben das JFAZ zu bauen.

Baufläche alt

Baufläche neu

Visualisierung Neubau

Google Maps

Chronik

Wie alles mit unserem Neubau begann haben wir in den folgenden Beiträgen chronologisch aufgeführt.

2022

Baustellentagebuch 2022

 

KW 06/2022

Auf der Baustelle kann man nun allmählich erkennen wie die Grundrisse vom neuen Neubau aussehen.

Das Fundament für die Fahrzeughalle ist bereits gegossen und die ersten Mauern aus Stahlbeton entstehen. Dazu werden Bewehrungskörbe erstellt, um sie anschließend mit Beton zu Mauern auszugießen. Beim Feuerwehrhaus werden derzeit noch Wasserrohre verlegt bevor dort die gleichen Bauarbeiten anstehen.

 

Übersicht Baufläche   Bodenplatte Fahrzeughalle

 

Bodenplatte Fahrzeughalle   Stahlbetonwand entsteht

 

Bewährungskorb   Bewährungskorb

 

Bewährungskorb   Bewährungskorb

 

Rohre   Rohre

 

 

KW 10-12/2022

Bei Luftaufnahme sieht man inzwischen schon recht gut die Größe der neuen Feuerwache und erkennt deren Nutzung. Im oberen Bildteil ist das Carport für 5 Abrollbehälter mit einem angrenzenden Lager zu sehen. Unten rechts entsteht derzeit die Fahrzeughalle mit 7 Abstellflächen für unsere Feuerwehrfahrzeuge und in der Mitte grenzen die Räume unserer Feuerwache an. Im linken Bereich entsteht das Ausbildung- & Trainingszentrum der Feuerwehr Marburg.

Die Bauarbeiten gehen mit großen Schritten voran. Nachdem in der Fahrzeughalle das Fundament gegossen wurde, konnten im Anschluss die Betonstützen aufgestellt werden. Danach wurden die Bodenplatten der Fahrzeughalle, Feuerwache und vom Ausbildung- & Trainingszentrum der Feuerwehr Marburg gegossen. Derzeit werden die Mauern der Fahrzeughalle errichtet. 

Übersicht Baufläche   Betonstützen werden gesetzt

 

Bodenplatte wird gegossen   Bodenplatte wird gegossen

 

Bau der Fahrzeughalle   Bau der Fahrzeughalle

 

Bau der Fahrzeughalle   Bau der Fahrzeughalle

 

 

21. März 2022

Im Neubau ist ein Bereitschaftraum mit integrierter Küchenzeile vorgesehen. Dieser Raum wurde von der Arbeitsgruppe "Neubau Feuerwache" komplett geplant. Das Planungsbüro Becker wurde beauftragt unseren Planungsentwurf auf Machbarkeit zu überprüfen und Optimierungsvorschläge zu unterbreiten.

In einer Onlinesitzung mit dem Planungsbüro und der Leitung unserer Arbeitsgruppe wurden der Bauplan für den Raum genau analysiert und kleine Verbesserungsvorschläge gemeinsam erarbeitet, die nun nochmal mit allen Verantwortlichen abgestimmt werden müssen.

Entwurf Bereitschaftsraum

 

Eine weitere Abstimmung fand am 08.04.2022 statt, in der uns die ersten Verbesserungsvorschläge vom Planungsbüro präsentiert wurden. Am 22.04.2022 kam es zu einem persönlichen Treffen, um die finalen Planungen für den Bereitschaftsraum zu besprechen.

 

 

KW 15-16/2022

Die Fahrzeughalle ist soweit schon fertig. Derzeit werden die Deckenplatten im Erdgeschoss der Feuerwache verlegt und neue Mauern gezogen. 

Neubau Vogelperspektive 

Fahrzeughalle   Deckenplatten

 

Deckenplatte am Baukran   Deckenplatte am Baukran

 

Bauarbeiter liest Bauplan   Bauplan

 

 

27. April 2022

Die Bauarbeiten schreiten zügig voran und ein weiterer Meilenstein ist erreicht, die Grundsteinlegung am 27. April 2022 der Freiwillige Feuerwehr Marburg-Cappel mit dem Ausbildung- & Trainingszentrum der Feuerwehr Marburg.

Bei der Grundsteinlegung wurde eine Zeitkapsel symbolisch ins Fundament eingemauert. Auch wir steuerten für die Zeitkapsel ein paar Utensilien bei. So fügten wir einen Auszug aus diesem Baustelltagebuch, die Tageszeitung mit dem Bericht vom Spatenstich des Neubaus, Namenslisten und Bilder der Mitglieder-/innen sowie der Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Marburg-Cappel hinzu. 

Doch die Zeitkapsel wird einen neuen Platz gut sichtbar in der Wand im Foyer des Neubaus der Cappeler Feuerwache finden.

 

Grundsteinlegung Feuerwehr Marburg-Cappel   Grundsteinlegung Feuerwehr Marburg-Cappel

 

Grundsteinlegung Feuerwehr Marburg-Cappel   Grundsteinlegung Feuerwehr Marburg-Cappel

 

Grundsteinlegung Feuerwehr Marburg-Cappel   Grundsteinlegung Feuerwehr Marburg-Cappel

 

 

PRESSEMITTEILUNG DER UNIVERSITÄTSSTADT MARBURG

Nr. 119/ 28. April 2022

 

Grundstein für Neubau ist gelegt

"Der neue Stützpunkt in Cappel wird Maßstäbe in der Feuerwehrarbeit setzen"

 

Marburg: Deutlich sichtbar sind die Fortschritte beim Neubau der Feuerwehr in Cappel. Aktuell geht es vor allem mit den Rohbauarbeiten voran. Um das Gebäude auf ein gutes Fundament zu stellen und gute Wünsche für die Zukunft mit zu verbauen, hat die Stadt Marburg jetzt zusammen mit der Feuerwehr und den Bauleuten den Grundstein gelegt.

  Grundsteinlegung Feuerwehr Marburg-Cappel

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (3.v.r.), Bürgermeisterin Nadine Bernshausen (2.v.r.) und Stadträtin Kirsten Dinnebier (4.v.r.) haben gemeinsam mit Feuerwehrchefin Carmen Werner (v.r.), Ortsvorsteher Peter Hesse, Wehrführer Dominik Wagner, dem stellvertretenden Feuerwehrchef Andreas Brauer, Hochbauleiter Thomas Kutsch und Marc Prause, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehren, den Grundstein gelegt.

 

Den Spatenstich für den neuen Feuerwehrstützpunkt in Cappel haben Vertreter*innen von Stadt und Feuerwehr im Juli 2021 gesetzt. Nun ist ein weiterer Meilenstein erreicht: Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Bürgermeisterin Nadine Bernshausen und Stadträtin Kirsten Dinnebier haben gemeinsam mit Bauleuten und Feuerwehrangehörigen den Grundstein gelegt.

„Das Engagement, das die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren für ihre Mitmenschen leisten, ist unbezahlbar“, sagt OB Spies bei der feierlichen Grundsteinlegung. „Umso wichtiger ist es, dass wir den Feuerwehrleuten gute Bedingungen für ihre Arbeit und ihre Einsätze bieten – dazu wird in Zukunft auch der lang ersehnte Neubau des Feuerwehrstützpunktes in Cappel beitragen.“ Als Trainings- und Ausbildungszentrum werde das Gebäude nicht nur für die Cappeler Wehr ein wichtiger Übungsort, beispielsweise für Höhenrettung. „Das Gebäude wird Maßstäbe setzen“, verspricht der Feuerwehrdezernent Spies.

 

Rohbau soll bis Herbst fertig sein

Seit dem Spatenstich haben die Baufirmen große Mengen Erde bewegt und die Gründungssohle vorbereitet, auf die dann die Fundamente des Neubaus des Feuerwehrstützpunktes aufgebaut wurden. Die Entsorgungsleitungen sind zum größten Teil schon in der Erde, das Gebäude wächst in die Höhe: Die Rohbauarbeiten sind vorangeschritten. Beim Hauptgebäude ist das Erdgeschoss bereits soweit, dass die Vorbereitungen für die Decke und das Dach über dem Erdgeschoss laufen. Bei der offenen Fahrzeug- und Lagerhalle erfolgt bald der Ausbau im Stahlbau. „Die Arbeiten am Rohbau, für die Fenster und das Dach sind schon beauftragt. Plan ist, dass bis zum Winter der Rohbau steht und die Arbeiten an Fenster und Dachabdichtung soweit vorangeschritten sind, damit es dann nahtlos mit dem Innenausbau weitergehen kann“, erklärt Stadträtin Kirsten Dinnebier, die den Hochbau verantwortet. Die Ausschreibungen für den Innenausbau werden aktuell vorbereitet und sollen kurzfristig auf den Weg gebracht werden. „Das Gebäude wächst täglich. Wir freuen uns, dass es nun so vorangeht und wünschen der Feuerwehr, dass die Kameradschaft hier nach der Pandemie wieder richtig neu aufleben kann“, so Ortsvorsteher Peter Hesse.

Der Neubau entsteht an der Ortsumgehung von Cappel, direkt neben der Hessischen Landesjugendfeuerwehrschule. Abgestimmt ist das Konzept mit Bauamt, Fachdienst Brandschutz, dem Wehrausschuss der Cappeler Feuerwehr und dem Beauftragten für Arbeitssicherheit der Feuerwehren. Gebaut wird ein größtenteils zweigeschossiger Gebäudekomplex. Es gibt einen L-förmigen Hauptbau mit Räumen für Einsatz- und Übungsabwicklung, Schulungs- und Verwaltungsräumen sowie dem neuen Ausbildungs- und Trainingszentrum – alles auf insgesamt 2375 Quadratmetern. Die geschlossene Fahrzeughalle mit sieben Stellplätzen ergänzt den Baukörper in südöstlicher Richtung. Außerdem ist an den Übungshof eine offene Fahrzeughalle mit einem Lager angegliedert. 

 

Grundsteinlegung Feuerwehr Marburg-Cappel

Als Grundstein für den Feuerwehrstützpunkt in Cappel dient eine Kapsel mit der tagesaktuellen Zeitung, Fotos des Spatenstichs und der Feuerwehrkamerad*innen, Münzen und Urkunden. Wehrführer Dominik Wagner füllt sie gemeinsam mit OB Dr. Thomas Spies sowie (v.r.) Stadträtin Kirsten Dinnebier, Bürgermeisterin Nadine Bernshausen, Hochbauleiter Oliver Kutsch und dem stellvertretenden Feuerwehrchef Andreas Brauer. (Fotos: Patricia Grähling, Stadt Marburg)

 

Ein besonderer Hingucker wird der Übungsturm. Er wird den bisherigen Übungsturm an der Hauptfeuerwache ersetzen. Dieser ist wegen Bauschäden nur eingeschränkt nutzbar und muss mittelfristig abgerissen werden. Das Trainingszentrum selbst gliedert sich in mehrere Bereiche, die zum Teil auch Bedarfe anderer Marburger Wehren decken sollen. Auch eine Waschhalle für Fahrzeuge wird hier eingerichtet.

„Hier wird ein besonderer Baustein für die Feuerwehrarbeit in Marburg geschaffen“, freute sich Feuerwehrchefin Carmen Werner. Das Training in der Fläche werde auch in Ortsteilen immer schwieriger. Früher sei noch oftmals ein Brandszenario am Haus eines Nachbarn geprobt worden, der es zur Verfügung stellte. Das sei aber immer seltener möglich. „Deswegen wird es hier Gelegenheit geben, solche Szenarien zu üben – ebenso wie das Absichern und der Einsatz von Leitern.“ Cappels Wehrführer Dominik Wagner ergänzte: „Es mag bisher das teuerste Bauprojekt im Feuerwehrbereich in Marburg sein. Aber wir werden diese Investition um ein Vielfaches zurückgeben.“

 

Klimaschutzaspekte beim Neubau im Fokus

Insgesamt wird das Gebäude nach dem Energiestandard Effizienzgebäude 55 errichtet. Die CO2-Emissionen fallen somit etwa 40 Prozent niedriger aus, als es der Mindeststandard des aktuellen GEG (Gebäudeenergiegesetz) erlaubt. Damit folgt die Stadt den Bestrebungen, die die Stadtverordnetenversammlung im Klimaaktionsplan 2030 festgelegt hat. Die Dachflächen in Cappel werden für eine Kombination aus Photovoltaik und Dachbegrünung genutzt. Dreifach verglaste Fenster mit Raffstoreanlagen als sommerlicher Wärmeschutz, Erdwärmepumpe, LED und Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung tragen ebenso dazu bei, den notwendigen Neubau möglichst klimafreundlich umzusetzen, so die Bürgermeisterin.

 

Finanzielle Förderungen für den Neubau

Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport fördert den Neubau des Feuerwehrhauses mit 498.400 €. Über den Hessischen Investitionsfonds und die KfW gibt es zinsgünstige beziehungsweise zinslose Darlehen mit der Möglichkeit zu Zuschüssen. Voraussichtlich kann die Stadt Marburg so bis zu rund 1 Million Euro Förderung einwerben. Insgesamt werden die Kosten für den Neubau auf rund 10 Millionen Euro geschätzt. Geplant ist die Fertigstellung und Übergabe an die Feuerwehr für das vierte Quartal 2023. Sowohl die Kosten als auch die Zeitplanung können sich pandemiebedingt noch ändern.

 

Text und Bild: Patricia Grähling Stadt Marburg

 

Bericht Oberhessische Presse vom 28.04.2022 - Feuerwehr-Neubau kommt voran

 

Kommentar:

Bei der Terminfestlegung für die Grundsteinlegung wurde die Feuerwehr Marburg-Cappel leider nicht mit einbezogen. Es bestand keine telefonische Rücksprache, sondern der Termin wurde durch den Fachdienst Hochbau der Stadt Marburg sowie nach Absprache mit den politischen Verantwortlichen festgelegt und per E-Mail mitgeteilt!

Da es sich bei uns um eine Freiwillige Feuerwehr handelt und alle unsere Kameradinnen und Kameraden berufstätig sind, war es so gut wie unmöglich, dass an einem Mittwoch um 12:30 Uhr an der Grundsteinlegung teilgenommen werden kann!

Dies hatte zur Folge, dass zum Zeitpunkt der Terminfestsetzung, weder die Wehrführung (Dominik Wagner & Jörg Scheidemann) noch der Leiter der Arbeitsgruppe "Neubau Feuerwache" (Tobias Büttner) unserer Feuerwehr anwesend sein kann, die maßgeblich an der Planung der neuen Feuerwache beteiligt sind. Zum Glück konnte unser Wehrführer Dominik Wagner noch mit viel Umstand seine Schicht tauschen, was es ihm ermöglichte doch an dieser sehr wichtigen Veranstaltung teilzunehmen.

Wir finden es sehr bedauerlich, dass die Terminfindung sich eher an der Politik orientiert als an den Hauptnutzern des Gebäudes, nämlich den ehrenamtlichen Mitgliedern der Feuerwehr Marburg-Cappel.

 

 

29. Mai 2022

Die tragenden Wände im Erdgeschoss des gesamten Neubaus sind fertig gemauert und die Deckenplatten verlegt. In einigen Räumen fehlen noch die Zwischenwände, die zu einem späteren Zeitpunkt eingezogen werden. Derzeit werden die tragenden Wände für das 1. Obergeschoss gemauert.

Wenn man sich im Neubau umschaut, dann sind schon einige Räume wiederzuerkennen, die man bisher nur vom Bauplan kannte. 

Übersicht Baufläche   Baumaßnahmen 1. Obergeschoss

 

Ansicht Ausbildung- & Trainingszentrum der Feuerwehr Marburg   Ansicht Feuerwehr Marburg-Cappel

 

Baumaßnahmen Fahrzeughalle   Deckenabstützung

 

 

KW 26/2022

Heute steigen wird dem Neubau mal aus Dach! Im Moment finden Bauarbeiten im neunen Ausbildung- & Trainingszentrum statt, wobei der Ausbildungsturm und der Treppenraum gerade gegossen werden. Auf dem Dach der Feuerwache wird am Dachabdichtung gearbeitet. 

Bauarbeiten am Ausbildung- & Trainingszentrum   Bauarbeiten am Ausbildung- & Trainingszentrum

 

Bauarbeiten am Dach   Bauarbeiten am Dach

 

 

 

KW 30/2022

Vom Ausbildung- & Trainingszentrum wurde das Dach abgedichtet und der Ausbildungsturm fertig betoniert.

Beim Ausbildungsturm wird es die Möglichkeit geben das Anstellen von tragbaren Leitern bis zum 2. Obergeschoss und das Übersteigen durch verschiedene breite Fenster zu üben. Auch die Selbstrettung durch Abseilen und die Rettung aus der Höhe kann trainiert werden.

Derzeit werden unteranderem die ersten Fenster- und Türrahmen eingebaut.   

Bauarbeiten am Dach   Bauarbeiten am Dach

  

Bauarbeiten am Dach   Bauarbeiten am Dach

  

Bauarbeiten am Dach   Bauarbeiten am Dach

 

 

KW 38/2022

Der Rohbau ist nun fertig, Fenster eingesetzt und die Dachabdichtungen abgeschlossen. Somit ist unser Neubau erst einmal winterfest!

Die Ausschreibungen für die folgenden Arbeiten sind ausgeschrieben und Verhandlungen laufen. Es sind bisher aber noch nicht alle benötigten Firmen gefunden. Die anstehenden Arbeiten sind auf der Homepage der HAD (Hessischen Ausschreibungsdatenbank) aufgeführt. Wir würden uns über zahlreiche Angebote für unsere Ausschreibungen sehr freuen!

 

Drohnenaufnahme Neubau Feuerwehr Marburg-Cappel   Drohnenaufnahme Neubau Feuerwehr Marburg-Cappel

 

Drohnenaufnahme Neubau Feuerwehr Marburg-Cappel   Drohnenaufnahme Neubau Feuerwehr Marburg-Cappel

 

Drohnenaufnahme Neubau Feuerwehr Marburg-Cappel   Drohnenaufnahme Neubau Feuerwehr Marburg-Cappel

 

 

Weitere Bilder vom Neubau finden Sie hier im Baustellentagebuch im Tab Bilder!

Ein Betreten der Baustelle durch uns, um eine Fotodokumentation für unser Baustellentagebuch zu machen ist vorher mit dem zuständigen Bauleiter abgesprochen. Aus Sicherheitsgründen tragen auch wir dazu die erforderliche Schutzkleidung wie Bauhelm, Warnweste und Sicherheitsschuhwerk.

Wie geht´s weiter?

Die Arbeitsgruppe "Neue Feuerwache" der Cappeler Feuerwehr steht in engem Kontakt mit ihren zuständigen Ansprechpartnern. Die Baupläne werden immer wieder gemeinschaftlich angepasst und weiterentwickelt. Die aktuellen Termine für unseren Neubau sind in diesem Beitrag im Tab "Termine" aufgeführt!

 

Architekt

 

 

Wir halten Sie hier stets auf dem aktuellen Stand wie es mit der Baustelle weitergeht!

Schubkarre   Baustelle

 

2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
Umzug
Termine
Visualisierung
Baupläne
Bilder
Presseberichte
Arbeitsgruppe "Neubau Feuerwache"

Weiterführende Links

 

Mitglied werden

Letzte Einsätze

H 1 Y - Türöffnung
27.11.2022 um 19:12 Uhr
Marburg, Frauenbergstraße
weiterlesen
BSD - Sonderwache DLK/RW
21.11.2022 um 18:00 Uhr
Marburg, Erlenring
weiterlesen

112 Notruf richtig absetzen

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Funktionale Cookies dienen der Bereitstellung bestimmter Webseitenfunktionen und können vom Webseitenbetreiber zur Analyse des Besucherverhaltens (z. B. Messung der Besucherzahlen und deren Verweildauer auf der Seite) eingesetzt werden.