Chronik Feuerwehr Cappel

Chronikschreiber

Chronikschreiber

Peter Gerber
Peter Gerber1929 - 1990
Werner Fischer
Werner Fischer1990 - 2000
Tobias Büttner
Tobias Büttner2000 - heute

Die Chronik unserer Feuerwehr wurde bis zum Jahr 2000 noch handschriftlich und Bildern in großen Büchern geführt. Diese aufwendige Aufgabe wurde bis dahin immer vom Wehrführer übernommen. Doch auch der "Zahn der Zeit" nagte an den Chronikbüchern; Seiten sowie Bilder vergilben leider mit der Zeit und sind manchmal kaum noch lesbar.

So entschloss sich die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit unserer Feuerwehr zu handeln. Die Chronikbücher wurden gründlich gelesen und die wichtigsten Inhalte herausgearbeitet. Die dazugehörigen Bilder und Zeitungsartikel wurden digitalisiert.

Die Chronik ist somit für die Nachwelt erhalten und die Öffentlichkeit zugänglich. Seitdem wird die Chronik vom Webmasterteam nur noch digital weitergeführt. 

Feuerwehrgerätehaus im Jahr 1880
Feuerwehrgerätehaus > 1880
Feuerwehrgerätehaus im Jahr 1958
Feuerwehrgerätehaus > 1958
Feuerwehrgerätehaus im Jahr 2019
Feuerwehrgerätehaus > heute

"Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“

Gespann- Handdruck und Saugspritze im Jahr 1883
Gespann- Handdruck & Saugspritze > 1883
Löschgruppenfahrzeug LF 8 im Jahr 1963
Löschgruppenfahrzeug LF 8 > 1963
Löschgruppenfahrzeug LF 20/16 im Jahr 2019
Löschgruppenfahrzeug LF 20/16 > heute

Erst die gründliche und ausführlich geführte Chronik von Peter Gerber machte es überhaupt möglich diese Chronik zu erstellen und weiter zu führen. Da die Chronik der Freiwillige Feuerwehr Cappel doch sehr umfangreich ist haben wir diese jeweils in zehn Jahresabschnitte aufgeteilt.

2020-heute

Chronik Feuerwehr Cappel > 2020-heute

 

An der Jahreshauptversammlung am 17. Januar 2020 standen diesmal die Änderung der Vereinssatzung und Vorstandswahlen im Vordergrund.

Die wichtigsten Änderungen der Satzung waren eine leichte Anhebung des Mitgliederbeitrages, die Reduzierung der Besitzer und der Wehrführer ist nicht mehr kraft Amtes auch stellvertretener Vereinsvorsitzender. Wie nicht anders zu erwarten wurde unsere Vereinsvorsitzende Stefanie Wenz mit sehr großer Mehrheit wiedergewählt. Das Amt als ihr Stellvertreter nimmt nun Klaus Gertenbach wahr. Weitere Informationen zur neuen Zusammensetzung des Vereinsvorstandes sind in unserem Organigramm nachzulesen. 

Durch unseren Mit-Mach-Tag im Mai 2019 gewannen wir ja 9 neue Kameraden/innen zu unserer Einsatzabteilung hinzu. Durch ihr sehr hohes Engagement und die Möglichkeit, dass 5 Neuzugänge schnell einen Grundlehrgang zu besuchen konnten ergab sich ein besonderes Ereignis. So wurden sie nicht nur als Feuerwehrmannanwärter/in in unsere Cappeler Feuerwehr aufgenommen, nein aufgrund ihrer absolvierten Ausbildung wurden sie auch zum Feuerwehrmann/-frau befördert:

  • Andreas Bäcker (nicht auf dem Bild)
  • Kathrin Jähme (1. Reihe, 6. von links)
  • Lukas Röhrs (2. Reihe 4. von links)
  • Deniz Seyhan (2. Reihe 5. von links)
  • Nils Spang (2. Reihe 7. von links)

 

Jahreshauptversammlung 

 

 

Eine Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit gibt es in unserer Feuerwehr ja bereits seit 2005. Mit der Zeit wurde die Arbeit jedoch immer mehr vom Webmasterteam mit übernommen. Nun entschloss man sich am 10. Januar 2020 die Arbeitsgruppe wieder neu aufleben zu lassen. Zu den Mitgliedern gehören Tobias Büttner, Jan-Lennart Büttner, Andreas Bäcker, Seyhan Deniz, David Kandziora, Jeremias Kraus, Alexander Pfingst und Nils Spang.

Arbeitsgruppe

 

Es dauert auch nicht lang bis ein erstes Projekt gefunden war und folgten dabei einem Aufruf der Oberhessischen Presse.

Immer wieder muss man in der Presse lesen, dass sich Einsatzkräften bei ihrer Arbeit beschimpfen lassen müssen oder sogar körperliche Gewalt entgegengebracht wird. Zum Glück blieben wir davon bisher verschont. Um ein deutliches Zeichen in der Öffentlichkeit zu setzen, traf man sich zum Gruppenfoto und veröffentlichte am 08. Februrar 2020 einen Beitrag auf allen unseren Social-Media-Kanälen. 

>> KEINE GEWALT GEGEN EINSATZKRÄFTE <<

Brandbekämpfung, technische Hilfe bei Verkehrsunfällen, Wasserrettung, vollgelaufene Keller, Tierrettung, Türnotöffnungen – die Feuerwehr hat mit vielen verschiedenen Herausforderungen zu kämpfen, um Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten. Gaffer oder gar tätliche Angriffe gegen Menschen, die helfen möchten, sollten definitiv nicht dazugehören.

Die Freiwillige Feuerwehr Marburg-Cappel sagt "Nein!“ zu Gewalt gegen Einsatzkräfte! Haben Sie Verständnis für erforderliche Maßnahmen von Rettungskräften im Einsatz und stellen Sie sich vor, Sie könnten ebenfalls mal unsere Hilfe benötigen.

Keine Gewalt gegen Einsatzkräfte

 

  

Immer wieder hört man von Gaffern die Rettungseinsätze behindern oder Passanten, die keine dringend benötigte Erste Hilfe leisten. Es geht aber auch anders wie dieses Beispiel von unserer Feuerwehrkameradin Nadine Lemke zeigt!

 

 

Das bisherige Template war nun schon acht Jahre alt, entsprach nicht mehr dem aktuellen Standard und sollte nun ersetzt werden. Mit dem neuen Webdesigner der Feuerwehr Marburg Herrn Marcus Martin von der Firma Mediagrund erstellte unser Webmasterteam ein neues Template. Dabei unterstützten wir mit dem Betatest, um nach noch vorhanden Fehlern und Anpassungswünschen zu schauen.

Am Freitag, 14. Februar 2020 war es dann soweit, die neue Homepage mit dem neuen Template der Feuerwehr Marburg ging endlich online. 

Weitere Informationen zur Entwicklung unserer Homepage sind in unserem historischen Bereich im Beitrag Homepage zu finden.

Neues Template - Feuerwehr Marburg-Cappel

 

 

In der chinesischen Provinz Hubei kam es Ende Dezember 2019 zu einer neuartigen Atemwegserkrankung "COVID-19 / SARS-CoV-2“ (Corona virus disease 2019). In mehr als 110 Ländern infizierten sich weltweit mehr als 118.000 Menschen mit dem Coronavirus. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stufte daraufhin am 11. März 2020 die Verbreitung des neuen Coronavirus Sars-CoV-2 als Pandemie ein.

Pandemie Corona

 

Bisher galten eine erhöhte Vorsicht und Hygienemaßnahmen, doch nun erreichten die ersten größeren Maßnahmen auch Marburg. Der Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf, folgen dem entsprechenden Erlass des Hessischen Sozialministeriums und den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus und erließ am 12. März 2020 eine Allgemeinverfügung gem. § 35 S. 2 Hessisches Verwaltungsverfahrensgesetz (HVwVfG), § 28 Infektionsschutzgesetz (IfSG). So wurden unteranderem alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen im Gebiet des Landkreises Marburg-Biedenkopf für die mehr als 1.000 teilnehmende Personen zu erwarten sind, vorerst bis einschließlich 10. April 2020 untersagt.

Hierauf reagierte auch die Leitung der Feuerwehr Marburg noch am gleichen Tag. Der Termin für geplante gemeinsame Jahreshauptversammlung wurde verschoben, Lehrgänge/Veranstaltungen abgesagt und alle Ausbildungsdienste der Marburger Stadteilfeuerwehen bis auf Widerruf ausgesetzt! Die präventiven Maßnahmen wurden ergriffen, um die Sicherstellung der gesetzlichen Aufgaben für den Brandschutz und die Allgemeine Hilfe innerhalb der Stadt Marburg so lange wie möglich zu gewährleisten.

Somit hatte das Coronavirus nun auch Einfluss auf unsere Cappeler Feuerwehr genommen. Ausbildungsdienste fanden zwar nicht mehr statt, dafür wurden wichtige Absprachen sowie Informationen zur aktuellen Lage der Mannschaft über WhatsApp mitgeteilt und unsere Führungskräfte tauschten sich über Videokonferenzen aus. Das Betreten der Feuerwache war außer zu Einsätzen und den Wartungsarbeiten des Gerätewartes untersagt.

Aber auch auf unsere Einsätze hatte die Pandemie Auswirkungen. Zu Einsätzen wurde mit mehr Feuerwehrfahrzeugen zur Einsatzstelle gefahren, um im Einsatzfahrzeug untereinander mehr Sicherheitsabstand einhalten zu können. Für das gesamte Marburger Stadtgebiet war unsere Feuerwehr für die Unterstützung des Rettungsdienstes bei Tragehilfen zuständig. Für diese besonderen Einsatzlagen wurden wir mit entsprechender Schutzkleidung ausgestattet.

Die Bundesregierung hatte im Laufe der Pandemie eine Kontaktbeschränkung bis zum 29. Juni 2020 verhängt. Nach den hessischen Sommerferien nahm die Cappeler Feuerwehr am 20. August 2020, mit einem Ausbildungsdienst der Einsatzabteilung wieder, den Dienstbetrieb unter Hygienemaßnahmen auf.

Aufgrund der Covid-19 Pandemie und des Verbotes von Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020 waren wir leider gezwungen unser 20. Cappeler Oktoberfest abzusagen.

Absage 20. Cappeler Oktoberfest

 

Da die Neuinfektionszahlen inzwischen auch in Marburg wieder extrem anstiegen entschloss sich unsere Wehrführung erneut die Ausbildungsdienste und Veranstaltungen ab dem 22. September 2020 bis zum Ende des 2. Lockdowns 2021 auszusetzten.

In der Wehrführerausschusssitzung der Feuerwehr Marburg wurde beschlossen die Ausbildungsdienste der Einsatzabteilung, unter strengen Hygienemaßnahmen in kleinen Gruppen wieder aufzunehmen, um die Einsatzbereitschaft der Marburger Feuerwehren sicherzustellen.

So veranstaltete die Cappeler Feuerwehr am 11. Februar 2021 eine Videokonferenz der Einsatzabteilung für einen Informationsabend, wobei die Details bekanntgegeben wurden wie die Ausbildungsdienste während der Pandemiezeit ablaufen. Die Kameraden-/innen der Einsatzabteilung wurden in 6 kleine feste Gruppen eingeteilt. An einem Ausbildungsdienst üben nur zwei Gruppen räumlich getrennt im Freien unter Hygienemaßnahmen und Einhaltung der AHA-Regeln. Am 18. Februar 2021 war es dann soweit, nach 5 Monaten Zwangspause durch den Lockdown begannen nun wieder die Ausbildungsdienste der Einsatzabteilung.

Dank der stak gesunkenen Inzidenzzahl wurde in der Wehrführerausschusssitzung der Feuerwehr Marburg am 03. Juni 2021 beschlossen die Ausbildungsdienste der Kinder- & Jugendfeuerwehr, unter Einhaltung vom Hygieneplan, wieder aufzunehmen. Da das Coronavirus sobald nicht verschwinden wird, werden wir in Zukunft mit ihm leben müssen und uns darauf einstellen, dass Ausbildungsdienste bei hohen Inzidenzen wieder ausgesetzt werden müssen.

 

 

Nachdem der aktuelle Feuerwehrstützpunkt im Oktober 1972 in Betrieb ging und wir Anfang 2014 mit den Planungen vom Neubau der Cappeler Feuerwehr anfingen, war es nun soweit. Am 01. Juli 2021 fand der lang ersehnte Spatenstich zu unserem Neubau statt. Ein umfangreicher Bericht ist in unserem Baustelletagebuch aufgeführt.

Spatenstich Neubau Feuerwehr Cappel   Spatenstich Neubau Feuerwehr Cappel

 

 

Aufgrund der Pandemie musste die Jahreshauptversammlung unseres Feuerwehrvereins, die jährlich im Januar stattfindet, abgesagt werden. Da einige Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen anstanden, die nicht auf das nächste Jahr verschoben werden konnten, fand eine Mitgliederversammlung der Einsatzabteilung der Cappeler Feuerwehr am 16. Dezember 2021 statt.

Da diese aufgrund der aktuellen Pandemie unter der 2G-Regel stattfinden musste verlegten wir unsere Veranstaltung vom Lehrsaal in die Fahrzeughalle, um den nötigen Abstand untereinander halten zu können. Je nachdem wie sich die COVID-19-Pandemie weiterentwickelt werden vermutlich auch weitere größere Veranstaltungen in der Fahrzeughalle abgehalten.

Mitgliederversammlung Einsatzabteilung

 

 

Ein gebrauchter Mehrzweckanhänger (Anhänger 2) wurde in der KW 8/2021 in unserer Feuerwehr stationiert und wird vom Mannschaftstransportwagen (MTW) zur Einsatzstelle gebracht. Im Anhänger kann zusätzliches Material transportiert werden, welches nicht auf den Fahrzeugen verlastet ist oder verschmutztes Material was zur Reinigung/Wartung gebracht werden muss. Für den Transport stehen Rollwagen und Kisten zur Verfügung, in denen das Material sicher transportiert werden kann. Der Anhänger wurde auch mit einer mobilen Feldküche, für die Arbeiten mit dem AB-Betreuung und dem Katastrophenschutzzug Marburg ausgestattet.

Multifunktionsanhänger

 

 

Der Einsatzleitwagen wurde in der KW 47/2021 durch ein neueres Fahrzeug ersetzt. Der Innenausbau von unserem ELW wurde auf die Wünsche unserer Feuerwehr angepasst. 

Einsatzleitwagen (ELW-1)  

 

Die Bauarbeiten schreiten zügig voran und ein weiterer Meilenstein ist erreicht, die Grundsteinlegung am 27. April 2022 der Freiwillige Feuerwehr Marburg-Cappel mit dem Ausbildung- & Trainingszentrum der Feuerwehr Marburg.

Bei der Grundsteinlegung wurde eine Zeitkapsel symbolisch ins Fundament eingemauert. Auch wir steuerten für die Zeitkapsel ein paar Utensilien bei. So fügten wir einen Auszug aus diesem Baustelltagebuch, die Tageszeitung mit dem Bericht vom Spatenstich des Neubaus, Namenslisten und Bilder der Mitglieder-/innen sowie der Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Marburg-Cappel hinzu. 

Doch die Zeitkapsel wird einen neuen Platz gut sichtbar in der Wand im Foyer des Neubaus der Cappeler Feuerwache finden.

Weitere Informationen zum Neubau der Feuerwache Marburg-Cappel sind in unserem Baustellentagebuch nachzulesen.

Grundsteinlegung Neubau Feuerwache Marburg-Cappel

 

 

Das Land Hessen hat für den Katastrophenschutz sieben baugleiche Wechselladerfahrzeuge-Kran angeschafft und eines in der Feuerwehr Marburg-Cappel stationiert. Es kann in ganz Hessen zu Großschadenslagen und Katastrophenschutzeinsätzen alarmiert werden.

Das neue Fahrzeug wurde bereits am 17. Dezember 2021 an unsere Feuerwehr ausgeliefert. Um dieses fahren und bedienen zu können sowie als Multiplikator zu fungieren wurden die Kameraden Jan-Lennart Büttner, Alexander Pfingst und Jörg Scheidemann auf die Hessische Landesfeuerwehrschule nach Kassel zu einem Seminar entsendet. Es folgten durch die Kameraden einige Ausbildungsstunden, in denen unsere Mannschaft im Umgang mit dem neuen Equipment intensiv geschult wurde.

Am 07. Mai 2022 wurde vom hessischen Staatsminister Peter Beuth das neue Wechselladerfahrzeug-Kran mit dem Abrollbehälter Kranzubehör des Hessischen Katastrophenschutzes an unsere Feuerwehr vor dem Hessischen Landtag offiziell übergeben.

Übergabe WLF-Kran mit Abrollbehälter Kranzubehör

 

 

Überraschungsmoment ohne Gleichen. Was als romantisches Diner begann, wurde durch die Feuerwehr unterbrochen und erreichte mit einem „JA“ seinen Höhepunkt. Unser Kamerad Jan-Lennart Büttner überraschte seine Freundin und Kameradin Michaela Eucker mit der Frage „Michi, willst du mich heiraten?“ – Aber nicht nur in Worten, sondern über ein Transparent, welches mit der Drehleiter über dem Dach zum Vorschein kam.

Unterstützt durch Kameraden die mit Presslufthorn Aufmerksamkeit erzeugten und zum anderen die zukünftige Braut ins Staunen versetzte. Die freiwillige Feuerwehr ist ein wichtiger Bestandteil. Man lernte sich über die Arbeit im Stadtjugendfeuerwehrausschuss kennen. Was sich über Monate aufbaute, wurde am 03. Juni 2018 auf dem Kreisfeuerwehrtag in Rauschenberg für beide eindeutig – „Wir gehören zusammen“!

Michaela aus der Marbach und Jan-Lennart aus Cappel waren nun ein Paar. Natürlich musste die Frage aufkommen, in welchem Marburger Stadtteil die gemeinsame Wohnung sein wird. Letztlich entschied sich Michaela für Cappel und bezog ebenfalls einen Spind unserer Einsatzabteilung. 2021 wurde klar, dass beide eine gemeinsame Familie gründen möchten. Der Gedanke von Hochzeitsplanungen wurde klein gehalten – „Wir haben doch noch Zeit“.

Es sollte bewusst wieder der 03. Juni 2022 sein. Michaela rechnete absolut nicht vor der Geburt ihres Kinds mit einem Antrag und umso größer waren die Überraschung und die Freude.

Heiratsantrag   Verlobung Jan-Lennart Büttner & Michaela Eucker

 

 

Nach 1999 nimmt die Feuerwehr Cappel am 25. Juni 2022 wieder an der Hessischen Feuerwehrleistungsübung des Landes Hessen in Kirchhain teil.

Hier messen sich die Feuerwehren aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. 2022 nahmen 18 Mannschaften aus dem Landkreis teil. Die Feuerwehr Cappel belegte hierbei den hervorragenden 3. Platz und sichert sich damit das Treppchen und die beste Platzierung in der Geschichte der Feuerwehr Cappel.

Hessische Feuerwehrleistungsübung 2022

Jörg Scheidemann (Stellv. Wehrführer), Löhr Finn, Happel Fabian (Coach Wettkampfgruppe), Böth Marcus, Dickhardt Volker, Scheidemann Claudia und Gundlach Felix.

Weise Björn, Kuske Christian, Bäcker Andreas und Keller Jaqueline.

 

Alle 9 Teilnehmer/-innen konnten zu dem ihr Eisernes Feuerwehr Leistungsabzeichen ablegen. Zwei Kameraden (Scheidemann Claudia & Happel Fabian) aus Cappel unterstützen auch den Kreismeister aus Ebsdorfergrund-Beltershausen der am 16. Juli 2022 beim Bezirksentscheid in Kirchhain antritt.

Die Feuerwehr Ebsdorfergrund-Beltershausen unterstützte uns mit der Bereitstellung ihres Wettkampfplatzes, um für den Wettkampf trainieren zu können.

 

 Email

Wie geht's weiter, wir werden berichten also schaut mal wieder vorbei!

 

2010-2019
2000-2009
1990-1999
1980-1989
1970-1979
1960-1969
1950-1959
1940-1949
1930-1939
1926-1929

Ortsbrandmeister & Wehrführer

Ortsbrandmeister & Wehrführer

In unserer "Hall of Fame" haben wir alle unsere Ortsbrandmeiser und Wehrführer, seit der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Cappel im April 1926, aufgeführt. Leider sind in den Chronikbüchern nicht alle ihre Stellverteter lückenlos dokumentiert.

Wir danken allen unseren Ortsbrandmeistern, Wehrführern und ihren Stellvertretern für ihr Engagement und Führung unserer Cappeler Feuerwehr!

Johannnes Claar
Johannnes Claar1926 - 1939
Heinrich Rein
Heinrich Rein1939 - 1957
Heinrich Schneider
Heinrich Schneider1957 - 1968
Peter Gerber
Peter Gerber1968 - 1990
Werner Fischer
Werner Fischer1990 - 2000
Peter Bartelmeß
Peter Bartelmeß2000 - 2015
André Cappeller
André Cappeller2015 - 2020
Domink Wagner
Domink Wagnerseit 2020

 

Mitglied werden

Letzte Einsätze

F 2 - brennt Obdachlosenlager
24.09.2022 um 19:11 Uhr
Marburg, Erlenring
weiterlesen
BSD - Sonderwache
24.09.2022 um 14:00 Uhr
Marburg, Erlenring
weiterlesen

112 Notruf richtig absetzen

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Funktionale Cookies dienen der Bereitstellung bestimmter Webseitenfunktionen und können vom Webseitenbetreiber zur Analyse des Besucherverhaltens (z. B. Messung der Besucherzahlen und deren Verweildauer auf der Seite) eingesetzt werden.