Gespann- Handdruck und Saugspritze

Die Gespann- Handdruck und Saugpritze wurde von Pferden zur Einsatzstelle gezogen, um sie dort zur Brandbekämpfung einzusetzen. Sie musste von einer Pumpmannschaft bedient werden, was körperlich sehr anstrengend war.

In der Feuerwehr Cappel war die Gespann- Handdruck und Saugpritze wahrscheinlich eines der ersten „Feuerwehrfahrzeuge“. Sie wurde 1988 / 1989 in 6 Monaten in vielen Stunden Arbeit aufgearbeitet und funktioniert noch heute einwandfrei.

Hersteller:

J. Klee & Sohn Spritzenfabrik Marburg

Baujahr:

1883

Pumpe:

selbstansaugend bis 8 m Höhe

Pumpmannschaft:

mind. 8 / besser 10-12

Wasserförderung:

220 - 250 l/min

Wurfweite / -höhe:

28 m / 23 m

Sitzplätze:

2

Technische Daten Gespann- Handdruck und Saugspritze
1883
1883
1883
1998
1883
heute

Achtung!

Aufgrund der sehr dynamischen Lage „Corona“ und der sich täglich ändernden Hinweise und Empfehlungen ist noch nicht absehbar, wie sich das Geschehen in Marburg weiterentwickelt. Es ist davon auszugehen, dass es ähnlich wie in den benachbarten Ländern weiter zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommen wird.

Aus diesem Grund hat sich die Leitung der Feuerwehr Marburg dazu entschlossen, dass präventive Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Sicherstellung der gesetzlichen Aufgaben für den Brandschutz und die Allgemeine Hilfe innerhalb der Stadt Marburg so lange wie möglich zu gewährleisten.

Die Ausbildungsdienste der Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung werden bis auf Widerruf ausgesetzt!!!

 

 

Mitglied werden

Letzte Einsätze

F 2 - unklare Rauchentwicklung
28.03.2020 um 03:35 Uhr
Marburg, Am Rödchen
weiterlesen
F RWM - Rauchwarnmelderalarm
05.03.2020 um 19:00 Uhr
Marburg, Graf-von-Staufenberg-Straße
weiterlesen

112 Notruf richtig absetzen

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!